Autogenes Training

"Die Philosophie des Geschehenlassens"

Nichts tun - einfach nur sein. Beim Autogenen Training erreicht man über den festen Willen nichts. Einfach geschehen lassen, sich den suggestiven Formeln des Entspannungsprogramms hingeben: Das ist der Weg zur Tiefenenstspannung. Und: Üben macht den Meister!

 

Das Autogene Training ist ein hochwirksames, wissenschaftlich anerkanntes Entspannungsverfahren. Der Berliner Nervenarzt Prof. J. H. Schultz entwickelte es Anfang des 20. Jahrhunderts als er feststellte, dass seine Patienten, die er mit Hypnose behandelte, als "Nebeneffekt" tiefe Entspannungszustände zeigten. Schultz entwickelte 6 sogenannte Formeln, die als Suggestionen auf verschiedene Bereiche wirken, z.B. auf die Muskulatur oder die Atmung.

Die "Grundstufe des Autogenen Trainings" arbeitet mit diesen Formeln, die die Teilnehmer im Kurs vermittelt bekommen und zu Hause eigenständig üben.

 

Autogenes Training wird eingesetzt:

  • zur Entspannung
  • zur Verbesserung der Konzentration
  • zur Leistungssteigerung
  • zur Förderung der Kreativität

Benötigte Termine

Langversion 7 Formeln

 

Aufbauend darauf: 2 Kurzversionen

8 Termine

 

2 Termine